Geburtshilfe Frauenheilkd 2006; 66(11): 1087-1090
DOI: 10.1055/s-2006-924600
Fallbericht

Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Granularzelltumor der weiblichen Brust

Granular Cell Tumor of the Female BreastK. Bobermien1 , D. Arndt1 , H. Heyer1 , K. Schulz1 , S. Grunwald1 , G. Schwesinger2 , G. Köhler1 , R. Ohlinger1
  • 1Klinik und Poliklinik für Gynäkologie und Geburtshilfe (Direktor: Prof. Dr. med. Marek Zygmunt), Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
  • 2Institut für Pathologie (Direktor: Prof. Dr. med. Gerd Lorenz), Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
Further Information

Publication History

Eingang Manuskript: 5.7.2006

Akzeptiert: 31.8.2006

Publication Date:
04 December 2006 (online)

Zusammenfassung

Der Granularzelltumor, synonym granuläres Neurom, Abrikossoff-Tumor oder auch Granularzellmyoblastom, stellt eine seltene, zumeist benigne Neoplasie ausgehend von den Schwann-Zellen peripherer Nerven dar. In 5 - 6 % der Fälle tritt der Granularzelltumor im Bereich der Brust auf und kann dort sowohl klinisch als auch bildgebend ein invasives Mammakarzinom imitieren. Wir berichten über eine 52-jährige Patientin, die im Rahmen der Selbstuntersuchung eine derbe Resistenz im sternokostalen Bereich der linken Brust tastete. Das suspekte Areal ließ sich mammographisch nicht abbilden. Auch sonographisch war keine Dignitätseinschätzung möglich. Die sonographisch gestützte Stanzbiopsie führte nicht zur richtigen Diagnosesicherung. Das MRT ließ am ehesten an ein Mammakarzinom denken. Die darauf folgende diagnostische Exstirpation ergab oben genannten histologischen Befund. Zur Diskussion stehen das pathologische und klinische Erscheinungsbild, die bildgebende Diagnostik, Therapie und Prognose dieses seltenen Krankheitsbildes.

Abstract

Granular cell tumors are also referred to as granular cell neuromas, Abrikossoff's tumors, or granular cell myoblastomas. These rare and mostly benign neoplasms originate from Schwann cells of peripheral nerves. In 5 - 6 % of cases, the lesion is located inside the breast where it may mimic the clinical and imaging features of invasive breast cancer. We report on a 52-year-old patient who palpated a firm mass in the sternocostal region of her left breast during breast self-examination. The suspicious area did not reveal any mammographic anomalies. The character of the lesion was not assessable by ultrasonography. Ultrasound-guided core biopsy did not reveal the diagnosis either. Breast MRI was most compatible with breast cancer. Histopathologic analysis after diagnostic excision revealed a granular cell tumor. We discuss pathological and clinical features including diagnostic imaging, management, and prognosis of this rare condition.

Literatur

Katja Bobermien

Klinik und Poliklinik für Gynäkologie und Geburtshilfe
Klinikum der Ernst-Moritz-Arndt-Universität

Wollweberstraße 1 - 3

17487 Greifswald

Email: [email protected]