Dtsch med Wochenschr 2006; 131(9): 447-452
DOI: 10.1055/s-2006-932542
Übersichten
Dermatologie
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Moderne Behandlungsoptionen bei aktinischen Keratosen der Haut

Modern treatment modalities in actinic keratoses of the skinA. Hauschild1 , K. C. Kähler1 , F. Egberts1
  • 1Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel
Further Information

Publication History

eingereicht: 29.12.2005

akzeptiert: 31.1.2006

Publication Date:
22 February 2006 (online)

Zusammenfassung

Schätzungen gehen davon aus, dass etwa 4 Millionen Deutsche aktinische Keratosen aufweisen, die heute als ein Carcinoma in situ betrachtet werden. Die ausschließlich in lichtexponierten Hautarealen auftretenden Veränderungen wurden bis vor wenigen Jahren überwiegend durch Kürettage oder die Kryotherapie behandelt. In den letzten Jahren stehen neue Therapieverfahren zur Verfügung, die eine hohe Effizienz und Patientenzufriedenheit aufweisen. Zu diesen zählen in allererster Linie die photodynamische Therapie (PDT), die antitumorale Therapie mit 3 % Diclofenac in 2,5 % Hyaluronsäure sowie die Einführung von Imiquimod als so genanntem „immune response modifier”. Die Rate kompletter Abheilungen bei aktinischen Keratosen variiert je nach Studie zwischen 50 und 90 %. Im Gegensatz zu den konventionellen Therapieverfahren weisen die neuen Behandlungsoptionen ein auch unter ästhetischen Gesichtspunkten befriedigendes Therapieresultat auf. Die Übersichtsarbeit soll den aktuellen Stand des Wissens und eine kritische Abwägung für die einzelnen Therapieoptionen im Jahre 2006 darstellen.

Summary

It has been estimated that approximately 4 million Germans are suffering from actinic keratoses, which are considered as a carcinoma in situ today. Typically, actinic keratoses appear in sun-exposed skin areas, conventionally they have been treated by curettage and cryotherapy. In the last years, new therapeutic modalities with a high efficacy and patient contentment are available. Among these, the photodynamic therapy (PDT), the anti-tumor treatment with 3 % Diclofenac in 2.5 % hyaluronic acid as well as the introduction of Imiquimod as an immune response modifier are the most important. The rate of complete clearance from actinic keratoses varies between 50 and 90 % in clinical trials. In contrast to the conventional treatment modalities, these new options promise advantages in the treatment of field cancerization and offer excellent cosmetic outcomes, too. This overview will report on the actual treatment opportunities and a careful consideration in the year 2006.

Literatur

Prof. Dr. med. A. Hauschild

Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein -Campus Kiel

Schittenhelmstraße7

24105 Kiel

Phone: 0431/5971613 (Durchwahl)

Phone: 0431-5971852 (Sekretariat)

Fax: 0431/5971853

Email: ahauschild@dermatology.uni-kiel.de