Der Klinikarzt 2006; 35(4): XVIII
DOI: 10.1055/s-2006-941395
Blickpunkt

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Adaptive Servoventilation - Der Schrittmacher für die Atmung

Further Information

Publication History

Publication Date:
10 May 2006 (online)

 

Patienten mit kardiovaskulären Erkrankungen tragen ein hohes Risiko, an schlafbezogenen Atmungsstörungen (SBAS) zu erkranken, die sich in unterschiedlichen Syndromen manifestieren. Die Apnoen und Hypopnoen sind mit Hypoxie, einer erhöhten Katecholaminausschüttung und einer erhöhten Inzidenz für atriale und ventrikuläre Arrhythmien assoziiert. Jüngste Studien sprechen von einer Prävalenz von 50% bei Patienten mit kongestiver Herzinsuffizienz ([1]), 30% bei koronarer Herzerkrankung ([3]) und 45% bei Hypertonie ([2]).

Darüber hinaus haben die schlafbezogenen Atmungsstörungen einen dramatischen Effekt auf das kardiovaskuläre System: Neben der erhöhten sympathischen Aktivierung und den wiederkehrenden apnoeinduzierten Hypoxien haben die ausgeprägten Schwankungen des intrathorakalen Druckes direkte negative mechanische Auswirkungen auf das Herz - bis hin zur Herzinsuffizienz. Aber auch eine Herzinsuffizienz kann umgekehrt zur Ausbildung einer schlafbezogenen Atemstörung beitragen.

Literatur

  • 14 Javaheri S . Parker TJ . Liming JD . et al . Sleep apnea in 81 ambulatory male patients with stable heart failure. Types and their prevalences, consequences, and presentations.  Circulation. 1998;  97 2154-2159
  • 15 Nieto FJ . Young TB . Lind BK . et al . Association of sleep-disordered breathing, sleep apnea, and hypertension in a large community-based study. Sleep Heart Health Study.  JAMA. 2000;  283 1829-1830
  • 16 Schafer H . Koehler U . Ewig S . et al . Obstructive sleep apnea as a risk marker in coronary artery disease.  Cardiology. 1999;  92 79-84
  • 17 Teschler H . Dohring J . Wang YM . Berthon-Jones M . et al . Adaptive pressure support servo-ventilation: a novel treatment for Cheyne-Stokes respiration in heart failure.  Am J Respir Crit Care Med. 2001;  164 614-619
    >