Akt Neurol 1993; 20(2): 40-48
DOI: 10.1055/s-2007-1017998
Originalarbeiten

© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Vaskuläre Demenz

Ist eine klinische Unterteilung möglich und sinnvoll?Vascular Dementia - Is Clinical Differentiation Possible?T. Wetterling, K.-J. Borgis1
  • Klinik für Psychiatrie, Institut für Radiologie, Medizinische Universität zu Lübeck (Direktor: Prof. Dr. H. Dilling/Prof. Dr. H. Weiß)
  • 1Institut für Radiologie, Medizinische Universität zu Lübeck (Direktor: Prof. Dr. H. Dilling/Prof. Dr. H. Weiß)
Further Information

Publication History

Publication Date:
30 January 2008 (online)

Summary

Vascular dementia is an ill-defined term. Mostly subtypes are not specified or subsumed under the term multi-infarct dementia. Vascular disorders leading to dementia are described. A scheme for the clinical differentiation of vascular dementia in subtypes according to CT findings is suggested.

Zusammenfassung

In der Literatur besteht keine Einigkeit über die Einteilung der vaskulärbedingten Demenzformen. Häufig wird keine Unterteilung vorgenommen und alle Formen werden unter dem Begriff Multiinfarktdemenz subsumiert. In dieser Übersicht werden die vaskulären Erkrankungen kurz dargestellt, die zur Demenz führen können. Die Möglichkeiten einer klinischen Differenzierung der vaskulären Demenz unter besonderer Berücksichtigung der CT-Befunde werden aufgezeigt.