Zeitschrift für Ganzheitliche Tiermedizin 2008; 22(02): 62-66
DOI: 10.1055/s-2008-1038597
Phytotherapie
Sonntag Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG Stuttgart

Topinambur als Präbiotikum - Untersuchungen zur Wirkung auf die Darmflora

Topinambur as a prebiotic: Effect on intestinal microbiota
Brigitta Kleeßen
,
Monika Krüger
Further Information

Publication History

Publication Date:
29 May 2008 (online)

Zusammenfassung

Präbiotika bilden kurzkettige Fettsäuren, die den pH-Wert im Darminhalt herabsetzen und gleichzeitig Energiequelle für Enterozyten und den Gesamtorganismus sind. In anaerob durchgeführten Fermentationsexperimenten mit Kotkulturen der Tierarten Schwein, Hund und Rind wurde gezeigt, dass Topinambur tierartliche Unterschiede in der präbiotischen Wirkung zeigte. Eine weitere Studie mit Absetzferkeln zeigte, dass 1 % Topinamburmehl im Aufzuchtfutter die intestinale Mikrobiota der Tiere positiv beeinflussen kann.

Summary

Prebiotics are made up of short chain fatty acids responsible for the reduction of the PH-value in the content of the intestines. These are at the same time the source of energy for enterocytes and the entire organism. In vitro fermentation experiments carried out on the faecal cultures of the species pig, dog and cow show that due to topinambur, there were discernible differences with regard to prebiotic effect in the animals. According to further study involving weaned piglets, additional 1 % topinambur flour in the fodder can positively influence the intestinal microbiota of the animal.