Erfahrungsheilkunde 2018; 67(04): 198-204
DOI: 10.1055/a-0647-0080
Wissen
© MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG Stuttgart · New York

Omega-3 und stille Entzündungen

Volker Schmiedel
Further Information

Publication History

Publication Date:
21 August 2018 (online)

Zusammenfassung

Eine anerkannte Definition der stillen Entzündung existiert bislang nicht. Sie wird u. a. mit einem 2- bis 3-fachen Anstieg von Entzündungsmarkern wie CRP oder TNF-α beschrieben. Epidemiologische Studien belegen aber inzwischen, dass sie Zivilisationskrankheiten wie Diabetes mellitus, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Demenz, nicht-alkoholische Fettleber oder auch chronische Schmerzen und vorschnelle Alterung begünstigen. Hauptursachen sind ein Überkonsum an Omega-6-Fettsäuren und Übergewicht. Eine Diät, die reich an Omega-3-Fettsäuren ist, oder die zusätzliche Gabe von Omega-3-Fettsäuren hat in Studien positive Effekte auf stille Entzündungen ergeben.

Besteht der Verdacht auf eine stille Entzündung kann die subtile Fettsäuren-Analyse ein Ungleichgewicht im Fettsäurenstatus aufdecken. Die Therapie mit Omega-3-Fettsäuren, diätetisch oder als Supplement, hat sich in der Praxis des Autors bewährt.

Abstract

So far, an accepted definition of the silent inflammation does not exist. It is described among others with a twofold or threefold increase of inflammatory markers like CRP or TNF-α. But in the meantime, epidemiologic studies haven proven, that they favor civilization diseases like diabetes mellitus, cardiovascular diseases, dementia, non-alcoholic fatty liver or even chronic pain and premature aging. The main causes are an overconsumption of omega-6 fatty acids and overweight. In studies, a diet rich in omega-3 fatty acids or the additional administration of omega-3 fatty acids has shown positive effects on silent inflammations.

If a silent inflammation is suspected, the subtle fatty acid analysis can reveal an imbalance in the fatty acid status. The therapy with omega-3 fatty acids, dietetic or as a supplement, has proven its worth in the medical practice of the author.