Klin Monatsbl Augenheilkd 2019; 236(01): 6-7
DOI: 10.1055/a-0787-2483
Für Sie notiert
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

POWG: Zusammenhang zwischen Gefäßdichte und Abnahme der retinalen Nervenfaserschichtdicke?

Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
28. Januar 2019 (online)

Zahlreiche Studien belegen, dass die Glaukomprogression nicht alleine auf einem erhöhten Intraokulardruck basiert, sondern multiple Risikofaktoren involviert sein müssen. Eine Gruppe kalifornischer Ärzte postuliert, dass beim primären Offenwinkelglaukom (POWG) durch Kenntnis der peripapillären und makulären Gefäßdichte Vorhersagen über die Ausdünnung der retinalen Nervenfaserschicht getroffen werden können. Dies untersuchten sie nun in einer prospektiven Studie.