Klin Monbl Augenheilkd 2020; 237(08): 938-942
DOI: 10.1055/a-0917-6966
Klinische Studie

Kataraktoperation bei Menschen im hohen Alter

Cataract Surgery in Very Old Patients
Dusica Pahor
1  Augenabteilung, Universitätskrankenhaus Maribor, Slowenien
2  Medizinische Fakultät, Universität Maribor, Maribor, Slowenien
,
Tomaz Gracner
1  Augenabteilung, Universitätskrankenhaus Maribor, Slowenien
2  Medizinische Fakultät, Universität Maribor, Maribor, Slowenien
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Hintergrund In den vergangenen Jahren hat sich die Zahl sehr alter Patienten, die eine Kataraktoperation brauchen, erhöht. Jedoch gibt es einen Mangel an Informationen im Zusammenhang mit intraoperativen Komplikationen und der Sicherheit der Kataraktoperation. Eingriffe an Patienten, die 85 Jahre oder älter sind, können aus verschiedenen Gründen eine große Herausforderung darstellen: dichte nukleäre Katarakt, enge Pupille, niedrige Endothelzellzahl, lockere Zonula sowie andere okuläre oder systemische Erkrankungen. Das Ziel unserer retrospektiven Studie war es, vor allem intraoperative Komplikationen während einer Kataraktoperation bei sehr alten Patienten im Vergleich zu einer jüngeren Gruppe zu bewerten und die Pupillengröße und den Reifegrad der Katarakt bei intraoperativen Komplikationen zu vergleichen.

Patienten und Methoden Es wurden medizinische Unterlagen aller 4065 Patienten retrospektiv überprüft, die in unsere Abteilung wegen einer Phakoemulsifikation mit IOL-Implantation und der Anwendung einer kornealen Kleinschnitttechnik im Zeitraum von Januar 2015 bis Januar 2018 aufgenommen wurden. Die Patienten wurden in 2 Gruppen eingeteilt, und zwar in die Gruppe mit Patienten im Alter von 85 oder älter und in die Gruppe mit Patienten unter 85 Jahren. Es wurde die Notwendigkeit einer Pupillendilatation, einer Kapselfärbung und die Häufigkeit der intraoperativen Komplikationen, wie z. B. Kapselriss, Glaskörperverlust und abgestürzte Linse zwischen den beiden Altersgruppen verglichen.

Ergebnisse Von allen 4065 Kataraktoperationen wurden 10,6% (431 von 4065) bei Patienten im Alter von 85 oder älter durchgeführt, 69 Eingriffe (1,7%) wurden an Patienten ab 90 Jahren und 4 Eingriffe (0,1%) wurden an Patienten ab 95 Jahren unternommen. Zwischen der jüngeren und älteren Patientengruppe zeigten sich statistisch signifikante Unterschiede in der Pupillendilatation (4,6 vs. 6,0%), bei der Anwendung eines Kapselspannrings (0,4 vs. 0%) und bei der Kapselfärbung (5,5 vs. 7,0%). Intraoperative Komplikationen (z. B. hintere Kapselrisse) traten bei keinem unserer Patienten ab 85 Jahren oder älter und bei 0,71% bei Patienten unter 85 Jahren auf; bei keinem unserer Patienten in der älteren Gruppe und bei 0,41% der Patienten in der jüngeren Gruppe kam es zu einem Glaskörperverlust.

Schlussfolgerung Unsere Studie bestätigte, dass fortgeschrittenes Alter allein keine Kontraindikation für Kataraktoperation ist und auch nicht mit einer höheren intraoperativen Komplikationsrate während des Eingriffs verbunden ist. Kataraktoperationen an sehr alten Menschen sind meist erfolgreich, jedoch sollten sie früher unternommen werden – vor allem an multimorbiden Patienten und an Demenzkranken – um zu einer besseren psychischen Verfassung beizutragen. Das Alter der Patienten, die sich einer Kataraktoperation unterziehen, spielt keine Rolle.

Abstract

Background In recent years, there has been an increase in the number of very old patients requiring a cataract operation. However, there is little information on the intraoperative complications and safety in these patients. For various reasons, operations on patients from age 85 may be demanding: dense nuclear cataract, narrow pupils, low count of endothelial cells, loose zonula, and other ocular or systemic diseases. The aim of this retrospective study was to compare very old to younger cataract patients with respect to intraoperative complications and the maturity of the cataract.

Patients and Methods This was a retrospective study on 4065 cataract patients treated in our department with IOL implantation with the corneal small incision technique between January 2015 and January 2018. The patients were split by age (from 85 and under 85).

Results Of the 4065 cataract operations, 10.6% (431/4065) were performed on patients aged at least 85, 1.7% (69/4065) on patients aged at least 90 and 0.1% (4/4065) on patients of at least 95 years. There were statistically significant differences between the younger and older patients with respect to pupil dilatation (4.6 vs. 6.0%), use of the capsule tension ring (0.4 vs. 0%) and in capsule staining (5.5 vs. 7.0%). There were no intraoperative complications (e.g. anterior capsule laceration) in patients aged at least 85 and in 0.71% of patients aged under 85; loss of vitreous fluid was recorded in none of the patients in the older group and in 0.41% of patients in the younger group.

Conclusion Our study confirms that advanced age alone is not a contraindication for a cataract operation and is not associated with a greater rate of intraoperative complications. Cataract operations on very old patients are generally successful, but should be undertaken early – particularly on multimorbid patients or those with dementia – in order to support the psychological status. The age of the patient is irrelevant.



Publication History

Received: 04 February 2019

Accepted: 06 May 2019

Publication Date:
02 July 2019 (online)

© 2020. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York