Aktuelle Ernährungsmedizin 2019; 44(06): 384-419
DOI: 10.1055/a-1030-5207
Konzertierte Empfehlung
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Leitfaden Ernährungstherapie in Klinik und Praxis (LEKuP)

Manual of Nutritional Therapy in Patient Care
Hans Hauner
1  Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE), Bonn, Deutschland
,
Evelyn Beyer-Reiners
2  Verband der Diätassistenten Deutscher Bundesverband e. V. (VDD), Essen, Deutschland
,
Gert Bischoff
3  Bundesverband Deutscher Ernährungsmediziner e. V. (BDEM), Essen, Deutschland
,
Christina Breidenassel
1  Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE), Bonn, Deutschland
,
Melanie Ferschke
4  BerufsVerband Oecotrophologie e. V. (VDOE), Bonn, Deutschland
,
Albrecht Gebhardt
5  Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin e. V. (DAEM), Freiburg im Breisgau, Deutschland
,
Christina Holzapfel
6  Deutsche Adipositas-Gesellschaft e. V. (DAG), Martinsried, Deutschland
,
Andrea Lambeck
4  BerufsVerband Oecotrophologie e. V. (VDOE), Bonn, Deutschland
,
Marleen Meteling-Eeken
2  Verband der Diätassistenten Deutscher Bundesverband e. V. (VDD), Essen, Deutschland
,
Claudia Paul
2  Verband der Diätassistenten Deutscher Bundesverband e. V. (VDD), Essen, Deutschland
,
Diana Rubin
7  Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin e. V. (DGEM), Berlin, Deutschland
,
Tatjana Schütz
7  Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin e. V. (DGEM), Berlin, Deutschland
,
Dorothee Volkert
1  Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE), Bonn, Deutschland
,
Johannes Wechsler
3  Bundesverband Deutscher Ernährungsmediziner e. V. (BDEM), Essen, Deutschland
,
Günther Wolfram
5  Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin e. V. (DAEM), Freiburg im Breisgau, Deutschland
,
Olaf Adam
5  Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin e. V. (DAEM), Freiburg im Breisgau, Deutschland
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
06 December 2019 (online)

Zusammenfassung

Der Leitfaden Ernährungstherapie in Klinik und Praxis (LEKuP) stellt eine grundlegende Überarbeitung des zuletzt im Jahr 2004 von der Deutschen Akademie für Ernährungsmedizin e. V. (DAEM) herausgegebenen Rationalisierungsschemas dar. Dabei erfolgte die Erstellung des LEKuP in enger Zusammenarbeit der verschiedenen Fachgesellschaften: Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) und die Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin e. V. (DAEM) mit der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin e. V. (DGEM), dem Berufsverband Deutscher Ernährungsmediziner e. V. (BDEM), der Deutschen Adipositas-Gesellschaft e. V. (DAG), dem Verband der Diätassistenten – Deutscher Bundesverband e. V. (VDD) und dem Berufsverband Oecotrophologie e. V. (VDOE).

Gemeinsames Ziel der beteiligten Fachgesellschaften und -verbände war es, auf Grundlage evidenzbasierter Leitlinien einen aktuellen und konsensbasierten Leitfaden für die praktische Ernährungstherapie in Klinik und Praxis zu verfassen. Ein weiteres Ziel der Überarbeitung war es, damit eine Vorlage zu schaffen, aus der ein Kostformenkatalog für stationäre und ambulante medizinische Einrichtungen nach den lokalen Bedürfnissen abgeleitet werden kann.

Die dem LEKuP zugrunde liegenden Empfehlungen basieren auf den D-A-CH-Referenzwerten für die Nährstoffzufuhr der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) für Erwachsene und entsprechen einer vollwertigen und gesundheitsförderlichen Ernährung. Mittelmeerkost und vegetarische Ernährung werden als gleichwertig betrachtet. Abhängig von krankheitsspezifischen Erfordernissen werden Abweichungen und Ergänzungen vorgenommen, sodass eine Ernährungstherapie umgesetzt werden kann, die alle ernährungsbezogenen Maßnahmen zur Wiederherstellung von Gesundheit und Wiedererlangung des Handlungsvermögens von Patienten darstellt. Der vorliegende Leitfaden beschränkt sich auf die Darstellung der Prinzipien der Ernährungstherapie und deren praktische Umsetzung.

Abstract

The „Manual of Nutritional Therapy in Patient Care“ (LEKuP) is a completely revised version of the so-called „Rationalisierungsschema“ from 2004. LEKuP was compiled by a close cooperative effort between the German Nutrition Society (DGE), the German Academy of Nutritional Medicine (DAEM), the German Soci ety of Nutritional Medicine (DGEM), the Association of German Physicians for Nutritional Medicine (BDEM), the German Obesity Society (DAG), the German Association of Dietitians (VDD) and the German Professional Association of Nutritional Science and Home Economics (VDOE).

The common goal of the contributing societies was to develop an up-to-date, consensus-based manual or code of practice for nutrition therapy with reference to evidence-based guidelines for in- and outpatient care of patients with diet-related diseases. Another goal was to develop a framework allowing for the establishment of specific diet catalogues for providers/institutions for medical care while considering specific local requirements.

The general recommendations of LEKuP are based on the „Reference Values for Nutrient Intake“ of adults from the German-Speaking Nutrition Societies and represent a health-promoting balanced diet. In addition to the dietary recommendations of DGE, a mediterranean-type of diet as well as a vegetarian diet are considered to be of equal health value. Depending on disease-specific requirements, complementary recommendations are given to realize a nutritional therapy that represents all measures for the restoration of health and the promotion of patient empowerment. The current manual focusses on the principles of nutritional therapy and guidance in practical care.