Klin Monbl Augenheilkd 2020; 237(06): 780-786
DOI: 10.1055/a-1078-1378
Klinische Studie

Eindellende Operationen zur Behandlung der rhegmatogenen Amotio in Deutschland: ein Geist der Vergangenheit oder gelebte Praxis?

Scleral Buckling Surgery in Germany for Rhegmatogenous Retinal Detachment: A Spirit of the Past or Current Practice?
Felicitas Bucher
Klinik für Augenheilkunde, Universitätsklinikum Freiburg, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Freiburg im Breisgau
,
Moritz Claudius Daniel
Klinik für Augenheilkunde, Universitätsklinikum Freiburg, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Freiburg im Breisgau
,
Daniel Böhringer
Klinik für Augenheilkunde, Universitätsklinikum Freiburg, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Freiburg im Breisgau
,
Clemens Lange
Klinik für Augenheilkunde, Universitätsklinikum Freiburg, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Freiburg im Breisgau
,
Thomas Reinhard
Klinik für Augenheilkunde, Universitätsklinikum Freiburg, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Freiburg im Breisgau
,
Hansjürgen Agostini
Klinik für Augenheilkunde, Universitätsklinikum Freiburg, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Freiburg im Breisgau
,
Stefan J. Lang
Klinik für Augenheilkunde, Universitätsklinikum Freiburg, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Freiburg im Breisgau
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Hintergrund und Fragestellung Eindellende Operationen und Vitrektomien stellen Behandlungsoptionen bei Netzhautablösungen dar. Vergleichende Studien räumen eindellenden Operationen, umgangssprachlich auch als Buckelchirurgie bezeichnet, besonders bei der Versorgung phaker Patienten einen wichtigen Stellenwert ein. Dennoch wird postuliert, dass die Häufigkeit eindellender Eingriffe deutlich abnehme. Ziel dieser Arbeit ist es, die Häufigkeit eindellender Eingriffe zur Behandlung von Netzhautablösungen in Deutschland über die Zeit darzustellen.

Material und Methoden Die Anzahl eindellender Operationen (OPS 5-152) und rhegmatogener Netzhautablösungen (ICD H33.0) in Deutschland zwischen 2006 und 2017 werden auf Datenbasis der Qualitätsberichte der Krankenhäuser sowie der fallpauschalenbezogenen Krankenhausstatistik (DRG-Statistik, German Diagnosis Related Groups) des Statistischen Bundesamts ermittelt.

Ergebnisse Laut Krankenhausqualitätsberichten fiel die Anzahl eindellender Eingriffe im Zeitraum von 2006 bis 2017 um 49% von 8841 auf 4510. Im selben Zeitraum stieg die Anzahl der unter H33.0 codierten Netzhautablösungen um 102% von 11 507 auf 23 314. Die deutlich abnehmende Zahl eindellender Eingriffe bei Amotio retinae bestätigte sich in der Analyse der DRG-Statistik, welche ebenfalls deren Abfall um 42% zeigte. Eine Aufschlüsselung der Daten nach Bundesländern und Patientenalter weist regionale wie auch altersabhängige Unterschiede in der Anwendungshäufigkeit eindellender Eingriffe auf.

Diskussion Die Daten zeigen eindrücklich, dass eindellende Operationen in Deutschland deutlich seltener durchgeführt werden als noch im Jahr 2006. Dennoch stellt die Buckelchirurgie mit ca. 4500 codierten Eingriffen im Jahr 2017 weiterhin eine wichtige und praktizierte Säule bei der Versorgung von Patienten mit Netzhautablösungen dar.

Abstract

Background and Objectives Scleral buckling and pars-plana vitrectomy are therapeutic options for the treatment of rhegmatogenous retinal detachment. Comparative studies still support the value of scleral buckling in phakic eyes. Nevertheless, the number of sceral buckling procedures may be continuously decreasing over time. The study aims to analyse the incidence of scleral buckling procedures for the treatment of patients with retinal detachment in Germany over time.

Material and Methods The numbers of scleral buckling procedures (OPS 5-152) and rhegmatogenous retinal detachment (ICD H33.0) in Germany are analysed on the basis of data from the quality reports published by the Federal Joint Committee and secondary analyses of the DRG-based billing system (DRG-Statistik) of the Federal Statistical Office between 2006 and 2017.

Results Based on the quality reports, numbers of scleral buckling procedures performed between 2006 and 2017 dropped by 49% from 8841 to 4510. During this period of time, the number of rhegmatogenous retinal detachments, identified by the ICD code H33.0, rose by 102% from 11 507 to 23 314. A decrease in scleral buckling procedures of 42% between 2006 and 2017 was also observed in the DRG Statistics. Regional and age-dependent subgroup analyses suggests that there are both regional and age-dependent differences in the practice of scleral buckling.

Conclusions Our analysis clearly illustrates that scleral buckling procedures are now less commonly performed in Germany than in 2006. However, the total of ~ 4500 billed procedures in 2017 in Germany shows that scleral buckling is still an important and current therapeutic option in the treatment of retinal detachment.



Publication History

Received: 23 October 2019

Accepted: 11 November 2019

Publication Date:
03 February 2020 (online)

Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York