Klin Monbl Augenheilkd 2021; 238(04): 391-395
DOI: 10.1055/a-1425-6888
Klinische Studie

Surgical Outcomes of Gonioscopy-Assisted Transluminal Trabeculotomy (GATT) in Patients with Open-Angle Glaucoma – A Retrospective Case Series

Chirurgische Ergebnisse der Gonioskopie-assistierten transluminalen Trabekulotomie (GATT) bei Patienten mit Offenwinkelglaukom – eine retrospektive Fallserie
Sarah Vez
Augenklinik, Luzerner Kantonsspital, Luzern, Switzerland
,
Luzia Müller
Augenklinik, Luzerner Kantonsspital, Luzern, Switzerland
,
Frank Bochmann
Augenklinik, Luzerner Kantonsspital, Luzern, Switzerland
› Institutsangaben

Abstract

Purpose To evaluate the outcome of gonioscopy-assisted transluminal trabeculotomy (GATT) in patients with open-angle glaucoma (OAG).

Participants and Methods A retrospective case series of patients with uncontrolled OAG treated by GATT at the cantonal Hospital Lucerne, a tertiary referral center, between October 2018 and July 2019 with a minimal 6-month follow-up period. Main outcome measures were intraocular pressure (IOP), number of antiglaucoma medications, and complications.

Results Thirty-one eyes of 29 patients with a mean age of 70.9 years and a minimal follow-up period of 6 months were included in this study. Twenty eyes were treated for pseudoexfoliation (64.5%), seven for primary open-angle (22.6%), three for pigmentary (9.7%), and one for traumatic (3.2%) glaucoma. Twenty-six eyes had data at the 6-month follow-up and 12 eyes at the 12-month follow-up. Twenty-two eyes (70.9%) were pseudophakic prior to the operation. Mean preoperative IOP was 33 mmHg (standard deviation [SD] 8.0 mmHg). The postoperative IOP was 13.9 mmHg [SD 2.2] at the 6- and 13.9 mmHg [SD 3.1] at the 12-month follow-up. The postoperative IOP evolution translated into a 58% decrease between 6 and 12 months (p < 0.001). Thirteen patients (41.9%) were treated with oral Diamox prior to GATT. The number of antiglaucoma medications decreased from a preoperative average of 2.9 [SD 1.2] to postoperative 1 [SD 1] drug (p < 0.001). The most frequent adverse event was the occurrence of postoperative hyphema. Hyphema was observed in 21 (68.0%), 7 (22.6%), and 2 (6.4%) eyes at days 1, 7, and 30 after GATT, respectively. Intraocular hypertension over 25 mmHg was seen in eight eyes (25.8%), and in four of them, a steroid response was suspected. One patient developed an anterior uveitis and a macular edema.

Conclusion GATT is an effective and safe intervention for OAG, particularly in pseudoexfoliation glaucoma (PEX). The advantages of GATT compared to filtration surgery are the low rate of long-term complications and that the intervention is feasible even when difficult conjunctival conditions are encountered.

Zusammenfassung

Ziel der Studie Evaluation der Ergebnisse der Gonioskopie-assistierten transluminalen Trabekulotomie (GATT) bei Patienten mit Offenwinkelglaukom (OWG).

Patienten und Methoden Retrospektive Fallserie von Patienten mit dekompensiertem OWG, bei welchen zwischen Oktober 2018 und Juli 2019 eine GATT durchgeführt wurde und mit einem Follow-up von mindestens 6 Monaten. Die Endpunkte waren der Intraokulardruck (IOD), die Anzahl der drucksenkenden Medikamente und die Komplikationen.

Ergebnisse 31 Augen von 29 Patienten mit einem mittleren Alter von 70,9 Jahren und postoperativer Verlaufskontrolle nach GATT von mindestens 6 Monaten wurden in dieser Studie eingeschlossen. 20 Augen wiesen ein Pseudoexfoliationsglaukom auf (64,5%), 7 ein primäres Offenwinkelglaukom (22,6%), 3 ein Pimentdispersionsglaukom (9,7%) und 1 Auge wurde als traumatisches Sekundärglaukom klassifiziert (3,2%). Die Daten von 26 Augen 6 Monate postoperativ und von 12 Augen 12 Monate postoperativ wurden erhoben. 22 Augen (70,9%) waren vor der Operation pseudophak. Der mittlere präoperative IOD war 33 mmHg (Standardabweichung [SD] 8,0 mmHg). Der postoperative IOD war 13,9 mmHg (SD 2,2) nach 6 Monaten und 13,9 mmHg (SD 3,1) nach 12 Monaten. Die postoperative Entwicklung des Intraokulardrucks zeigte eine Abnahme von 58% zwischen 6 und 12 Monaten (p < 0,001). 13 Patienten (41,9%) wurden präoperativ mit Diamox per os behandelt. Der Anzahl von drucksenkenden Medikamenten nahm von einem präoperativen Durchschnitt von 2,9 (SD 1,2) auf postoperativ 1 (SD 1) Medikament ab (p < 0,001). Die häufigste Komplikation war das Auftreten eines postoperativen Hyphämas. Ein Hyphäma wurde bei 21 (68,0%), 7 (22,6%) und 2 (6,4%) Augen am respektive 1., 7. und 30. postoperativen Tag nach GATT dokumentiert. Ein Intraokulardruck über 25 mmHg wurde in 8 Augen (25,8%) gemessen, wobei der Verdacht auf eine Steroidresponse für die Hälfte davon bestand. Ein Patient entwickelte eine anteriore Uveitis und ein Makulaödem.

Schlussfolgerungen Die Gonioskopie-assistierte transluminale Trabekulotomie ist ein wirksamer und sicherer Eingriff zur Behandlung des Offenwinkelglaukoms, insbesondere bei Pseudoexfoliationssyndrom. Die Vorteile der GATT verglichen mit filtrierenden Operationen sind die verhältnismäßig niedrige Komplikationsrate und die Tatsache, dass die Bindehaut für allfällige weitere Eingriffe geschont wird.



Publikationsverlauf

Eingereicht: 25. September 2020

Angenommen: 07. März 2021

Publikationsdatum:
30. April 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany