Gesundheitswesen 2009; 71(8/09): 505-510
DOI: 10.1055/s-0029-1234066
Memorandum des Deutschen Netzwerks Versorgungsforschung

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Memorandum III: Methoden für die Versorgungsforschung (Teil I)

Memorandum III “Methods for Health Services Research” (Part 1)H. Pfaff1 , G. Glaeske2 , E. A. M. Neugebauer 3 , M. Schrappe4
  • 1Zentrum für Versorgungsforschung Köln (ZVFK) der Uniklinik Köln
  • 2Zentrum für Sozialpolitik (ZeS), Universität Bremen
  • 3IFOM-Institut für Forschung in der Operativen Medizin der Privaten Universität Witten/Herdecke
  • 4Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
Further Information

Publication History

Publication Date:
20 August 2009 (online)

Zusammenfassung

Die methodische Qualität von Versorgungsforschungsstudien wird häufig kritisiert. Einheitliche Standards auf dem Gebiet der Versorgungsforschung fehlen bisher. Das Deutsche Netzwerk Versorgungsforschung e.V. (DNVF e.V.) sah sich deshalb aufgefordert, hier eine Hilfestellung zu geben und hat am 01.07.2009, getragen von den genannten im DNVF e.V. organisierten Fachgesellschaften, ein Memorandum „Methoden für die Versorgungsforschung” verabschiedet. Das vorliegende Memorandum III „Methoden für die Versorgungsforschung” stellt die methodischen Grundprinzipien und Mindeststandards in drei Themenbereichen „Epidemiologische Methoden für die Versorgungsforschung”, „Methoden für die organisationsbezogene Versorgungsforschung” und „Methoden für die Lebensqualitätsforschung” dar, die bei der Durchführung und Veröffentlichung von Versorgungsforschungsstudien beachtet werden sollten. Drei vertiefende Publikationen zu den genannten Bereichen werden in Folgepublikationen dieser Zeitschrift veröffentlicht. Dieses Memorandum wendet sich sowohl an die Versorgungsforscher, die Studien planen, durchführen und veröffentlichen, als auch an Gutachter, die Anträge und Publikationen zu Versorgungsforschungsstudien bewerten. Entsprechend dem Erkenntnisfortschritt in der Versorgungsforschung ist vorgesehen, das Memorandum III in sinnvollen Zeitabschnitten regelmäßig zu aktualisieren und einen weiteren Teil herauszubringen. Das Memorandum ist daher als „Work in Progress” anzusehen.

Abstract

The methodical quality of health services research studies is often subject to criticism. Common standards in the field of health services research have been lacking so far. Hence, the German Network Health Services Research [Deutsches Netzwerk Versorgungsforschung e.V. (DNVF e.V.)] decided to contribute to improve this situation. On 1 July 2009, the DNVF e.V. approved the Memorandum III “Methods for Health Services Research”, supported by the member societies mentioned as authors. For the three subject areas “Epidemiological Methods for Health Services Research”, “Methods for Organisational Health Services Research” and “Methods for Quality of Life Research”, this Memorandum describes the methodological principles and minimum standards which should be adhered to when conducting and publishing health services research studies. Three in-depth publications focussing on the three mentioned topics will be published in the next issues of this journal. This memorandum is intended for health services researchers who are planning, conducting and publishing studies as well as for reviewers who evaluate research proposals and publications on health services research studies. In accord with the expected advances in knowledge in health services research, it is planned to update the Memorandum III (part 1) at appropriate intervals and to publish part 2 in the near future. Thus, the Memorandum has to be considered as work in progress.