Akt Neurol 2011; 38(04): 203-210
DOI: 10.1055/s-0031-1283117
Übersicht
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Liquordiagnostik bei der Parkinsonkrankheit mit und ohne Demenz und der Demenz mit Lewy-Körpern

Analysis of Cerebrospinal Fluid Proteins in the Diagnosis of Parkinson’s Disease, Parkinson Dementia and Dementia with Lewy Bodies
C. Weinrich
1  Universitätsmedizin Göttingen, Abteilung für klinische Neurophysiologie, Göttingen
,
A. Wrede
2  Georg-August Universität Göttingen, Abteilung Neuropathologie, Göttingen
,
B. Mollenhauer
3  Paracelsus-Elena-Klinik, Kassel und Georg-August-Universität Göttingen, Göttingen
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
18 July 2011 (online)

Zusammenfassung

Aufgrund der demografischen Entwicklung und der alternden Bevölkerung gewinnen neurodegenerative Erkrankungen, wie die Demenzerkrankungen oder die Parkinson-Krankheit (Parkinson disease; PD) zunehmend an Bedeutung. Bislang beruht die Diagnose der meisten neurodegenerativen Erkrankungen auf klinischen Kriterien und der Verlaufsbeobachtung, sodass die Entwicklung objektiver Biomarker für die Früh- und Differenzialdiagnose dieser Erkrankungen ein aktuelles und relevantes Thema ist. Nuklearmedizinische Verfahren wie die Rezeptorszintigrafie der Dopamintransporter mit Einzel-Photonen-Emissions-Tomografie (SPECT) können dazu beitragen die Diagnose und Differenzialdiagnose der Parkinson-Krankheit und anderer Parkinson-Syndrome zu erleichtern oder eine Demenz mit Lewy-Körpern (dementia with Lewy bodies, DLB) von einer Alzheimer-Demenz (Alzheimer’s disease, AD) abzugrenzen. Für die Routinediagnostik werden kostengünstige und möglichst einfach zu bestimmende Biomarker mit hoher Sensitivität und Spezifität benötigt. Wie für die Diagnostik der Alzheimer-Demenz bereits etabliert, stellt die Analyse spezifischer Liquorproteine ein interessantes und vielversprechendes Verfahren dar, um neurodegenerative Krankheitsprozesse detektieren und deren Verlauf bestimmen zu können. Ziel dieses Artikels ist es, einen Überblick über den aktuellen Wissensstand zu Biomarkern im Liquor cerebrospinalis bei Parkinson-Krankheit mit und ohne Demenz und der Demenz mit Lewy-Körpern zu geben.

Abstract

With an ageing population neurodegenerative diseases like dementia and Parkinson’s disease are becoming more prevalent. To date the clinical diagnosis of neurodegenerative diseases is based on clinical criteria and clinical follow-up observations. For this reason there is a need to develop objective biological markers to establish an early and differential diagnosis in this field. Receptor imaging techniques of dopamine transporters with single photon emission tomography (SPECT) may contribute to the differential diagnosis of Parkinson syndromes or to distinguish dementia with Lewy bodies (DLB) from Alzheimer’s disease (AD). For routine diagnosis a biological marker must be cheap, easy to detect and validated in terms of sensitivity and specificity. As already established for the diagnosis of AD, the analysis of specific CSF proteins might become an important diagnostic tool for other neurodegenerative diseases. The aim of this article is to give an overview of the current findings in the field of CSF biomarkers in Parkinson’s disease, Parkinson dementia and dementia with Lewy bodies.