Sprache Stimme Gehör 2011; 35(03): 154
DOI: 10.1055/s-0031-1291982
SSG-Quiz
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Testen Sie Ihr Fachwissen

Further Information

Publication History

Publication Date:
30 September 2011 (online)

Mit dem SSG-Quiz können Sie Ihr Wissen zum Heftschwerpunkt "Prosodie" testen und mit etwas Glück ein Buch aus der Reihe "Forum Logopädie" gewinnen. Bei den Fragen ist jeweils eine Antwortmöglichkeit richtig; die Auflösung erscheint im nächsten Heft.

1. Was versteht man in der Spracherwerbsforschung unter Bootstrapping?

  • das Schlussfolgern von Informationen über eine linguistische Ebene durch Wissen in einer anderen linguistischen Ebene

  • die unabhängige Entwicklung von Wissen über verschiedene linguistische Ebenen

  • die Zergliederung des kontinuierlichen Sprachstroms anhand der sprachspezifischen Wortbetonung

2. Ab welchem Alter verfügen deutsch- und englischsprachige Kinder über die Fähigkeit, trochäisch betonte Wörter aus dem Satzkontext wiederzuerkennen?

  • 3-4 Monate

  • 7-8 Monate

  • 9-10 Monate

3. Welche typischen prosodischen Charakteristika treten an Grenzen größerer prosodischer Einheiten (Intonationsphrasen) auf?

  • Pause, Intensitätsanstieg, Rhythmusveränderung

  • Pause, finale Dehnung, Tonhöhenveränderung

  • Pause, finale Kürzung, konstante Tonhöhe

4. Cochlea-Implantate übertragen Sprache durch…

  • …akustische Verstärkung.

  • …elektrische Reizung des Hörnervs.

  • …mechanische Schwingungen in der Cochlea.

5. Die Prosodiewahrnehmung mit Cochlea-Implantaten ist vor Allem dadurch eingeschränkt, dass…

  • … die spektro-temporale Feinstruktur des Sprachsignals nur eingeschränkt übertragen wird.

  • …meist nicht auf beiden Seiten ein CI verwendet wird.

  • …CIs nicht individuell auf den Nutzer eingestellt werden können.

6. Wodurch kann die Prosodiewahrnehmung mit Cochlea-Implantaten verbessert werden?

  • zusätzliche Verwendung eines Hörgerätes bei nutzbarem Resthör-vermögen auf der Gegenseite

  • höhere Reizströme der apikalen Elektroden

  • höhere Reizströme der basalen Elektroden

7. In welchen musikalischen Bereich ist die Leistung von 4-jährigen unbeeinträchtigten Kindern besser als die von 5-jährigen SSES-Kindern?

  • musikalisches Arbeitsgedächtnis

  • Melodieerkennung

  • Lieder singen

8. Welche Art der Analyse steht am Beginn der Sprachverarbeitung des Säuglings?

  • sprachstrukturelle Analyse

  • phonotaktische Analyse

  • musikalisch-akustische Analyse

9. Welche Aufgaben des musikalischen Arbeitsgedächtnisses zeigen die beste Klassifikationskraft bezüglich des Sprachstatus 5-jähriger Kinder?

  • melodische Aufgaben

  • rhythmisch-melodische Aufgaben

  • rhythmische Aufgaben

10. Unter welchem Punkt sind ausschließlich prosodische Parameter aufgeführt?

  • Stimmlautstärke, Betonungsmuster, Type-Token-Ratio, Konturverläufe

  • Akzent, Äußerungslänge, Sprech-tempo, Rhythmus

  • Lautstärke, Tonhöhe, Lautdauer, Sprechpause

11. Welchen Aspekt zählt man zur linguistischen Funktion von Prosodie?

  • Übermittlung der emotionalen Befindlichkeit des Sprechers

  • Kennzeichnung des Satzmodus

  • Diskurssteuerung

12. Welche diagnostischen Verfahren prüfen prosodische Fähigkeiten in Form rezeptiver und (re-)produktiver Aufgabenstellungen?

  • HVT, TÜKI

  • IDIS, ADST

  • ADST, PDSS

Zoom Image
Wendtland W
Stottern im Erwachsenenalter
252 S., 18 Abb., Stuttgart: Thieme; 2009

Wenn Sie alle Antworten wissen, dann senden Sie sie bis zum 31.10.2011 an ssg-quiz@thieme.de. Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir das Buch "Stottern im Erwachsenenalter"!

Auflösung aus dem letzten Heft:
1B, 2C, 3A, 4C, 5B, 6B, 7C, 8A, 9C, 10C, 11C, 12B, 13B

Die Gewinnerin ist Constance Mattes, Freiburg.
Wir gratulieren herzlich!