Rehabilitation (Stuttg) 2012; 51(05): 342-348
DOI: 10.1055/s-0032-1323651
Originalarbeit zum Sonderthema: Beschwerdenvalidierung
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Beschwerdenvalidierung: Ein aktueller Überblick

Symptom Validation: An Overview
F. Walter
1  Zentrum für Klinische Psychologie und Rehabilitation, Universität Bremen
,
F. Petermann
1  Zentrum für Klinische Psychologie und Rehabilitation, Universität Bremen
,
A. Kobelt
1  Zentrum für Klinische Psychologie und Rehabilitation, Universität Bremen
2  Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
15 October 2012 (online)

Zusammenfassung

Bei der Begutachtung von psychischen Störungen – beispielsweise bei Anträgen für die Berentung aufgrund einer vollen Erwerbsminderung – kann es durch unterschiedliche Fehlerquellen zu Verzerrungen des wirklichen Beschwerdenbildes kommen. Symptome können von Patienten innerhalb dieses Kontextes übertrieben bzw. ausgeweitet werden, um bestimmte Ziele zu erreichen (z. B. Berentung). Beschwerdenvalidierungstests sind daher auch in der sozialmedizinischen Begutachtung ein immer häufiger gefordertes Standardverfahren. Sie sollen die Plausibilität der geschilderten Beschwerden des Patienten prüfen. Im Folgenden soll ein Überblick über den internationalen sowie den nationalen Forschungsstand der Beschwerdenvalidierung gegeben werden. Als ein wesentliches Problem der Manipulation der Testergebnisse von Beschwerdenvalidierungstests wird das Coaching der Patienten diskutiert.

Abstract

When assessing mental disorders, there may appear different distortions of symptoms. Often patients exaggerate their complaints in order to achieve certain aims (e. g. retirement). Special symptom validity tests are therefore demanded as standard methods. These tests aim to verify the plausibility of the patient’s symptoms, described at the assessment. This paper will give an overview of international and national research on symptom validation, manipulation of the test results, and coaching of patients.