Gesundheitswesen 2013; 75(11): 697-704
DOI: 10.1055/s-0033-1357165
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Hygienebegehungen in Arztpraxen – Worauf ist besonders zu achten?

Hygiene Control Visits in Medical Practices – Topics to be Focused on
U. Heudorf
1   Amt für Gesundheit, Frankfurt
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
27 November 2013 (online)

Zusammenfassung

Die infektionshygienische Beratung und Überwachung auch der Arztpraxen ist eine wichtige infektionspräventive Aufgabe der Gesundheitsämter seit Inkrafttreten des Infektionsschutzgesetzes im Jahr 2001. Nach inzwischen mehr als 10 Jahren Erfahrung werden in dem Beitrag zunächst Grundgedanken zu Übertragungswegen von Krankheitserregern und zum generellen Vorgehen bei den Begehungen sowie zu den wesentlichen fachlichen Vorgaben (KRINKO, BG-Regeln, LAGA) dargestellt. Danach werden die im Rahmen der Begehungen in allen Praxen zu berücksichtigenden Knackpunkte vorgestellt, abschließend werden die besonderen Knackpunkte bei der Begehung von Arztpraxen bestimmter Fachrichtungen wie Allgemeinmedizin, Dermatologie, Gastroenterologie, Gynäkologie, Orthopädie, Pädiatrie, Urologie und Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde aufgeführt. Der Beitrag soll den Gesundheitsämtern helfen, diese Aufgabe gut wahrzunehmen – im Interesse der Infektionsverhütung für Patienten und Personal.

Abstract

According to the “Protection against Infection Act”, public health services are obliged to supervise and consult the hygienic conditions not only in hospitals but also in ambulatory medical practices in Germany. Firstly, in this paper basic principles on transmission routes of pathogenic germs and general remarks on the infection control visits as well as on the special regulations (i. e., German commission on hospital hygiene and infection prevention) are described. Secondly, crucial points to be considered in all medical practices are mentioned. Finally, special issues in different practices are reported, such as dermatology, gastroenterology, gynaecology, paediatrics etc. This article aims to support the public health departments in their task to prevent infections in patients and personnel in medical practices.·