Erfahrungsheilkunde 2014; 63(5): 261-267
DOI: 10.1055/s-0033-1357727
Wissen
© Karl F. Haug Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG

Stress und Stressbewältigung

Stressbewältigungstraining kann körperliche Beschwerden und negative psychische Befindlichkeit reduzieren sowie die individuelle Bewältigung von Belastungen fördern
Gert Kaluza
Further Information

Publication History

Publication Date:
04 November 2014 (online)

Zusammenfassung

Psychosozialer Stress gefährdet zunehmend unsere körperliche und psychische Gesundheit. So besteht bei chronisch belasteten Personen im Vergleich zu Nicht-Belasteten jeweils eine Risiko-Verdopplung für das Auftreten eines Herzinfarkts und einer Depression. Der Beitrag geht der Frage nach, wie stressbedingten Gesundheitsfaktoren wirksam vorgebeugt werden kann. Dazu gehören Stressbewältigungstrainings, in denen die Teilnehmer erfolgreich lernen, wie sie Flexibilität im Umgang mit alltäglichen Belastungen erreichen.

Abstract

Psychosocial stress increasingly endangers our physical and mental health. Compared to people, who are not stressed, the risk of suffering from heart attack or depressions is twice as high in people, who are chronically stressed. The article deals with the question, how precautions can be taken against stress-induced health factors. This includes stress management trainings, where the participants successfully learn to achieve flexibility in dealing with daily stress.