Aktuel Ernahrungsmed 2016; 41(05): 344-345
DOI: 10.1055/s-0035-1570797
Forschung aktuell
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

„Wasserverlust“ -Dehydratation: Diagnostische Genauigkeit von Urintests bei älteren Patienten

Further Information

Publication History

Publication Date:
07 November 2016 (online)

Eine „Wasserverlust“-Dehydratation (hypertone, hyperosmotische oder intrazelluläre Dehydratation), die auf eine zu geringe Flüssigkeitsaufnahme zurückgeht, ist von einer Hypovolämie aufgrund eines übermäßigen Flüssigkeitsverlustes abzugrenzen. Bei älteren Patienten geht sie mit schlechten gesundheitlichen Outcomes wie Invalidität und Mortalität einher. L. Hooper et al. haben nun bei dieser Patientengruppe die diagnostische Genauigkeit verschiedener Urintests zur Messung einer „Wasserverlust“-Dehydratation untersucht.


Hooper L et al. Water-loss (intracellular) dehydration assessed using urinary tests: how well do they work? Diagnostic accuracy in older people. Am J Clin Nutr 2016; 104: 121–131