Aktuel Ernahrungsmed 2019; 44(02): 138
DOI: 10.1055/s-0039-1684901
5) Ökonomie
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Berufsstatistik über die Ernährungsberater und Ernährungsberaterinnen in der Schweiz

A Mahlstein
1  Berner Fachhochschule Gesundheit, Abteilung Ernährung und Diätetik
,
E Weishaupt
1  Berner Fachhochschule Gesundheit, Abteilung Ernährung und Diätetik
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
26 April 2019 (online)

 

Einleitung:

Die Berufsgruppe der Ernährungsberater/innen gehört mit 1440 Ausbildungsabschlüssen von 1984 – 2017 [1] zu den kleineren Berufsgruppen im Gesundheitswesen. Eine letzte Untersuchung der Berufsgruppe wurde im 2010 durchgeführt [2]. Allgemein ist die Berufsgruppe jedoch wenig untersucht, umfassende Lohndaten der Berufsgruppe wurden bisher nicht erhoben. Zur Weiterentwicklung des Berufsstandes ist es unabdingbar eine fundierte Datenbasis zur Verfügung zu haben.

Methode:

Vom 23.06. – 06.08.2017 wurde mittels einer Online-Umfrage eine Vollerhebung durchgeführt, mit dem Ziel, alle in der Schweiz gesetzlich anerkannten Ernährungsberater/innen zu ihrer Arbeits-, Aus- und Weiterbildungssituation sowie deren Einschätzung zur Attraktivität des Berufes zu befragen.

Die Daten wurden in einem ersten Schritt aufbereitet und bereinigt und anschließend deskriptiv und analytisch mit der Statistiksoftware SPSS ausgewertet.

Ergebnisse:

756 Ernährungsberater/innen nahmen an der Befragung teil. Ungefähr ein Drittel der Teilnehmenden bringt als höchsten Abschluss ein Diplom auf Stufe höhere Fachschule mit, rund zwei Drittel besitzen mind. einen Bachelorabschluss. 46 Personen (6.1%) geben an einen Master of Science (MSc) resp. Master of Arts (MA) abgeschlossen zu haben. Drei Personen (0.4%) haben ein Doktorat abgeschlossen.

Von den insgesamt 870 Stellen, welche die Studienteilnehmenden besetzen, sind 651 Stellen (74.8%) von Personen in einem angestellten Verhältnis besetzt und 219 Stellen (25.2%) wurden als selbstständige Erwerbstätigkeit angegeben. Die Berufsfelder „Akutspital“ und „Ernährungsberatungspraxis“ stellen die größten Berufsfelder dar (Abb. 1).

Zoom Image
Abb. 1: Anzahl Stellen in den Berufsfeldern über alle Erwerbstätigkeiten (n = 869)

Der durchschnittliche Bruttojahreslohn an einer Stelle als Ernährungsberater/in in der Schweiz beträgt CHF 82'270.-. Der durchschnittliche Bruttojahreslohn im Angestelltenverhältnis in den unterschiedlichen Berufsfeldern reicht von CHF 71'540.- in Versorgungszentren/Gemeinschaftspraxen bis CHF 110'500.- in Bildungsinstitutionen (Tabelle 1).

Schlussfolgerung:

Die Studie zeigt auf, dass Berufsangehörige breit in unterschiedlichen Berufsfeldern vertreten sind, das Haupttätigkeitsfeld aber weiterhin die Klinik und die Praxis darstellt.

In der Schweiz ist der Anteil an Ernährungsberater/innen mit einem Ausbildungsabschluss auf Stufe MSc/MA oder Doktorat noch sehr tief. Für die Berufsentwicklung ist es unabdingbar, weitere Ernährungsberater/innen mit Masterabschluss oder Doktorat verfügbar zu haben.

Für die berufliche Weiterentwicklung ist es zudem wichtig, über aktuelle Lohndaten zu verfügen, damit wir gestärkt in Lohnverhandlungen auftreten können. Denn grundsätzlich empfinden nur ca. 30% der Berufsangehörigen den Lohn als angemessen.

Tab. 1:

Durchschnittlicher Bruttojahreslohn in den Berufsfeldern

Berufsfeld

Anzahl Stellen

Bruttojahreslohn

in CHF (Median)

Durchschnittliches

Alter

Akutspital

281

CHF 80'600

37.8 ± 10.1

Rehabilitationsklinik

39

CHF 80'600

39.8 ± 11.8

Psychiatrische Klinik

15

CHF 97'500

44.5 ± 10.6

Alters- und Pflegeheim

3

1

ERB Praxis (Einzelunternehmung)

12

CHF 76'570

45.2 ± 10.1

ERB Praxis (Organisation)

19

CHF 84'UOO

40.9 ± 10.8

Versorgungszentrum/Cemeinschaftspraxis

18

CHF 71'540

40.2 ± 10.8

Bildungsinstitution

27

CHF 110'500

39.5 ± 9.8

öffentliche Verwaltung

22

CHF 101'160

41.0 ± 9.8

Non-Profit-Organisation

21

CHF 84'500

36.3 ± 8.9

Industrie

12

CHF 84'344

34.5 ± 9.6

Home Care Service

15

CHF 78'000

36.0 ± 10.8

Kranken/Unfallversicherung

0

n.d.

n.d.

Sonstiges privatwirtschaftliches Unternehmen

7

CHF 97'500

40.9 ± 10.4

1Keine Angaben aus Anonymitätsgründen, da zu wenig Daten vorliegen.

Literatur:

[1] Schweizerisches Rotes Kreuz. (2017). Registrierte schweizerische Diplome und Fähigkeitsausweise. Retrieved from https://www.redcross.ch/de/srk-dienstleistungen/anerkennung-auslaendischer-ausbildungsabschluesse/zahlen-und-fakten-aus-dem

[2] Soguel Alexander, L. (2010). Berufsstatistik über die Mitglieder des Schweizerischen Verbands diplomierter Ernährungsberater/innen HF/FH. Retrieved from http://www.svde-asdd.ch/wp-content/uploads/2016/01/Berufsstatistik_2010_D.pdf