Gesundheitsökonomie & Qualitätsmanagement 2018; 23(03): 123-128
DOI: 10.1055/s-0043-111392
Originalarbeit
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Optimising health economic evaluations for geriatric cancer patients

Optimierung von gesundheitsökonomischen Evaluationen für geriatrische Krebspatienten
Andrea Goettler
1  Mannheim Institute of Public Health, Social and Preventive Medicine, University Medicine Mannheim, Heidelberg University, Mannheim, Germany
,
Tanja-Maria Kessel
1  Mannheim Institute of Public Health, Social and Preventive Medicine, University Medicine Mannheim, Heidelberg University, Mannheim, Germany
,
Diana Sonntag
1  Mannheim Institute of Public Health, Social and Preventive Medicine, University Medicine Mannheim, Heidelberg University, Mannheim, Germany
2  Department of Health Sciences, University of York, York, UK
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
20 September 2017 (online)

Abstract

Aim Despite the growing number of elderly cancer patients, health economic evaluations have not put enough attention on this patient group. We reflect on the current state of health economic evaluations for geriatric patients and present suggestions for improvements.

Method We reviewed the scientific literature on health economic evaluations for geriatric patients in Germany and internationally. Additionally, we conducted a scoping review on cost-utility analyses on cancer treatment for older patients (> 60 years).

Results The literature review resulted in eight relevant studies. Besides the paucity of economic evaluations for elderly patients, we also present quality limitations. From the literature, we identify four recommendations regarding cost calculation, geriatric assessment, patient decision-making and quality of life on how to design better economic evaluations for geriatric cancer treatment.

Conclusion The demographic change requires more attention regarding elderly patients in health economics. Including patients above 70 years of age in health economic evaluations and improving cost-utility analyses will help to improve resource allocations and effective healthcare for the elderly.

Zusammenfassung

Zielsetzung Trotz der steigenden Anzahl von älteren Krebspatienten, wird diese Patientengruppe nur selten in gesundheitsökonomischen Evaluationen eingeschlossen. Dieser Artikel zeigt den aktuellen Stand gesundheitsökonomischer Evaluationen für geriatrische Patienten und empfiehlt Verbesserungsvorschläge.

Methodik Es wurden deutsche und internationale wissenschaftliche Studien zu gesundheitsökonomischen Evaluationen bei geriatrischen Patienten untersucht. Zusätzlich wurde ein Scoping Review zu Kosten-Nutzwert-Analysen für Krebsbehandlungen bei älteren Patienten (> 60 Jahre) erstellt und ausgewertet.

Ergebnisse Durch die Literatursuche wurden acht relevante Studien erfasst. Neben der geringen Anzahl an Evaluationen werden auch qualitative Mängel diskutiert. Desweiteren werden vier Bereiche (Kostenkalkulation, geriatrisches Assessment, Patientenentscheidung, und Lebensqualität) zur Verbesserung von gesundheitsökonomischen und insbesondere Kostennutzwertanalysen dargestellt.

Schlussfolgerung Aufgrund des demografischen Wandels sollte den geriatrischen Patienten in der Gesundheitsökonomie mehr Beachtung zukommen. Um eine faire Ressourcenallokation und Gesundheitsversorgung älterer Menschen sicherzustellen ist es wichtig Patienten über 70 Jahre in gesundheitsökonomische Studien einzuschließen und Kostennutzwertanalysen zu optimieren.