Gesundheitswesen 2001; 63(3): 156-161
DOI: 10.1055/s-2001-11972
Vorträge

© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Die Zukunft der Sozialmedizin aus praktischer Sicht

G. von Mittelstaedt, T. Gaertner
  • Medizinscher Dienst der Krankenversicherung (MDK) in Hessen, Oberursel
Further Information

Publication History

Publication Date:
31 December 2001 (online)

Zusammenfassung

Im Auftrag der Solidargemeinschaft bleibt das Aufgabenspektrum der praktischen Sozialmedizin als angewandte Gesundheitswissenschaft individualmedizinisch geprägt. Unter Berücksichtigung des medizinischen Fortschritts und des sozioökonomischen Wandels erfüllt sie als Sachwalter der Patientinnen und Patienten ihre integrative Funktion als medizinisches Querschnitts- und interdisziplinäres Brückenfach. Darüber hinaus muss praktische Sozialmedizin im Sinne eines modernen interventionellen Dienstleisters die fachlichen Voraussetzungen schaffen, die Sozialversicherungsträger bei der Wahrnehmung des gesetzlichen Gestaltungsauftrags zu unterstützen. Durch konsequente strukturierte Aus-, Fort- und Weiterbildung wird sachverständige Kompetenz auf aktuellem Niveau flexibel bereitgehalten. Der Professionalisierung des auftragsgebundenen Leistungsgeschehens und der Erfüllung gesetzlicher Pflichten dienen Standardisierung der sozialmedizinischen Begutachtung und Beratung, gesundheitswissenschaftlich-perspektivische Orientierung, neue Formen des Wissensmanagements, Förderung des Informationstransfers, trägerübergreifende Kooperation, Qualitätssicherungsmaßnahmen, sozialmedizinisches Controlling, Einsatz betriebswirtschaftlicher Planungs- und Steuerungsinstrumente sowie vorbildliche Mitarbeiterführung.

The Future of Sociomedicine from Practical Point of View

Within the German statutory health care system the practice of sociomedicine as an applied health science is mainly related to individual aspects of the insured persons. Combining factors due to medical and socio-economical developments it plays an important integrative role as so to say a lawyer of the patients. Furthermore, practical sociomedicine must provide consultant services to support the social insurance in the sphere of shaping the health care system. Profound knowledge on the required level must be acquired by graduate studies and can be deepened by well-planned continuing medical education. Professionalism in providing services and fulfilment of legal obligations can be achieved by standardisation of social medical procedures, scientific orientation towards public health aspects, appropriate methods of delivering medical knowledge, use of information systems, refinement of co-operation, quality management, social medical controlling, application of modern planning and control concepts as well as model leadership.

Literatur

Dr. med. Gert von Mittelstaedt
Leitender Arzt

Medizinischer Dienst der Krankenversicherung (MDK) in Hessen

Gablonzer Straße 35

61440 Oberursel

    >