Aktuelle Ernährungsmedizin 2004; 29(4): 183-186
DOI: 10.1055/s-2003-814978
Originalbeitrag
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Perioperative Ernährung des geriatrischen Patienten

Perioperative Nutrition in the ElderlyA.  Weimann1
  • 1Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie Städtisches Klinikum „St. Georg” Leipzig
Nach einem Vortrag bei der Tagung Ernährung, Diätetik, Infusionstherapie (edi 2004): Geriatrie in Berlin vom 20. - 21.2.2004
Further Information

Publication History

Publication Date:
12 August 2004 (online)

Zusammenfassung

Grundsätzlich gelten für die perioperative Ernährung des alten Menschen dieselben Empfehlungen wie für jüngere Erwachsene. Auch beim geriatrischen Patienten sind große Operationen insbesondere zur kurativen Therapie maligner Tumoren durchführbar. Aufgrund der altersbedingten Komorbidität besteht jedoch ein deutlich erhöhtes Risiko für Komplikationen mit Auswirkungen auf die Krankenhausverweildauer und letztlich die Letalität. Ernährungsmedizinisch steht die Sarkopenie, welche bei oftmals eingeschränkter Kooperationsfähigkeit mit verminderter Atemarbeit das Entstehen von Pneumonie und respiratorischer Insuffizienz fördert, im Vordergrund. So kommt der Erkennung von ernährungsmedizinischen Risikopatienten und der Vermeidung und Therapie einer Mangelernährung im Rahmen des perioperativen Managements eine ganz besondere Bedeutung zu.

Abstract

General guidelines for perioperative nutrition of the elderly are not different from those for younger adults. Major surgery with special regard to curative treatment for cancer may be also feasible in the elderly. Comorbidity related to age considerably increases the risk for complications followed by prolonged hospital length of stay or higher mortality. Malnutrition with sarcopenia and immobility as well as limited cooperation of the elderly will frequently lead to respiratory problems, pneumonia, and even fatal pulmonary failure. Patients at risk should be also identified from a nutritional point of view. Much more critically than in younger adults during the perioperative period, special care has to focus on the avoidance and treatment of malnutrition.

Literatur

Prof. Dr. Arved Weimann

Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie · Städtisches Klinikum „St. Georg”

Delitzscher Straße 141

04129 Leipzig

Email: [email protected]