Aktuel Ernahrungsmed 2019; 44(02): 84
DOI: 10.1055/a-0836-4007
Forschung aktuell
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Beratungsmaßnahmen reduzieren gesundheitsschädlichen Alkoholkonsum

Further Information

Publication History

Publication Date:
26 April 2019 (online)

Im Jahr 2016 gaben jeweils 26 % der US-amerikanischen Erwachsenen und 4,9 % der Jugendlichen an, phasenweise sehr viel Alkohol zu trinken. Es handelt sich hierbei also um ein weit verbreitetes Phänomen. E. A. O’Connor et al. haben nun Maßnahmen zur Identifizierung von Alkoholmissbrauch sowie Beratungsmaßnahmen hinsichtlich ihrer Effektivität und möglicher nachteiliger Auswirkungen untersucht.