Aktuel Ernahrungsmed 2019; 44(02): 93-98
DOI: 10.1055/a-0855-2491
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Neue Wege in der Seniorenverpflegung: Evaluation einer protein- und energiedichten Kost für ältere Menschen in einem geriatrischen Spital

Evaluation of an Energy-Dense and High-Protein Menu for the Elderly in a Geriatric Hospital
Chantal Coenegracht
1  Felix Platter-Spital, Universitäre Altersmedizin Basel, Schweiz
,
Tanja Urgese
2  Felix Platter-Spital Studentin Ernährung und Diätetik, Universitäre Altersmedizin Basel, Schweiz
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
26 April 2019 (online)

Zusammenfassung

Hintergrund Im Felix Platter-Spital in Basel wurden 2015 – 2016 die hausinternen Ernährungsrichtlinien an die aktuellen Erkenntnisse zur geriatriegerechten Ernährung angepasst: Die Portionsgröße wurde auf 2/3 verkleinert bei gleichbleibender Nährstoff- bzw. verhältnismäßig höheren Proteinzufuhr; die Proteine wurden gleichmäßig über die 3 Hauptmahlzeiten verteilt und jede Mahlzeit enthielt mindestens 20 – 25 g Protein.

In diesem Artikel wird evaluiert, ob Patienten nach diesen Anpassungen mehr Protein und Energie zu sich nehmen (Erhöhung von mind. 200 kcal und 10 g Protein/Tag).

Methoden Die Erfassung der Nahrungsaufnahme mittels dem hausinternen Ernährungsprotokoll (BEOP) wurde auf allen Stationen des Spitals durchgeführt. Das Team der Ernährungsberatung dokumentierte 2016 im Juli, August, September (alter Kostform) und in den gleichen Monaten in 2017 (neuer Kostform) von allen Patienten mit einem Nutritional Risk Score ≥ 4 das BEOP.

Ergebnisse Die durchschnittliche Proteinaufnahme erhöhte sich um 16 g/Tag (34 %), von 47 g auf 63 g Protein/Tag (KI: 11,4 – 20,6 g; α: 0,05).

Die durchschnittliche Erhöhung der Energieaufnahme betrug 182 kcal (15 %) (KI: 76 – 288 kcal; α: 0,05) und erreichte damit knapp nicht die vorausgesetzte Erhöhung von mindestens 200 kcal. Trotzdem wird sie als klinisch relevant gewertet.

Schlussfolgerung Mit unserem Menü Compact zeigen wir Möglichkeiten auf, die Nahrungsaufnahme von multimorbiden geriatrischen Patienten im Spital durch Anpassung der Zubereitung und der Gestaltung des Menüs erfolgreich zu erhöhen.

Abstract

Background The Felix Platter Hospital, a geriatric clinic in Basel, adapted in 2016 its nutritional concept for in-patients to the current nutritional recommendations for the elderly and developed a new energy-dense and high-protein Menu-line, termed ‘Menu Compact’.

For this ‘Menu Compact’, portion sizes were reduced to 2/3 of the normal size while nutritional values were kept similar. In addition, protein content was increased and proteins became evenly distributed over the three main meals, each meal containing at least 20 – 25 g.

This article evaluates whether this new nutritional concept leads to an increase in protein and energy consumption.

Methods The Menu Compact was introduced in November 2016. Nutrition protocols were collected from all patients with a Nutritional Risk Score ≥ 4 in the months July, August and September of 2016 (old nutritional concept; n = 116) and during the same period in 2017 (new concept; n = 119).

Results The average protein intake increased by 16 g per day (34 %), from 47 g to 63 g protein/day (CI: 11.4 – 20.6 g; α: 0.05). The average increase in energy intake was 182 kcal (15 %) (CI: 76 – 288 kcal; α: 0.05) and thus did not reach the targeted increase of at least 200 kcal. Nevertheless, these results are considered clinically relevant.

Conclusion The new Menu Compact shows that it is possible to successfully increase the food intake of multimorbid geriatric patients in a hospital setting using the here described practical approach of adjusting food preparation and redesigning the menus.