Gesundheitswesen 2020; 82(05): 386-388
DOI: 10.1055/a-1082-0939
Kurzmitteilung/Kasuistik
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Politische Umsetzung von Verhältnisprävention auf Bevölkerungsebene: Herausforderungen und Erfolgsfaktoren

Political Implementation of Population-Level Prevention: Challenges and Success Factors
1  Pettenkofer School of Public Health, Ludwig-Maximilians-Universität München, München
,
Dietrich Garlichs
2  DANK, Deutsche Allianz Nichtübertragbare Krankheiten, Berlin
,
Manfred Wildner
1  Pettenkofer School of Public Health, Ludwig-Maximilians-Universität München, München
3  Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), Oberschleißheim
,
Julika Loss
4  Medizinische Soziologie, Institut für Epidemiologie und Präventivmedizin, Universität Regensburg, Regensburg
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
21 January 2020 (online)

Zusammenfassung

Politische Rahmensetzungen können wesentlich zur Schaffung gesundheitsförderlicher Lebensbedingungen beitragen. Lobbyismus, fachpolitische Silos und kulturelle Gräben zwischen Wissenschaft und Politik können eine Umsetzung ensprechender Maßnahmen erschweren. Eine verbesserte Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Politik, die Einbindung der Öffentlichkeit und der Aufbau zivilgesellschaftlicher Allianzen können helfen, diese Hindernisse zu überwinden.

Abstract

Public policy plays a key role in creating health-promoting environments. Implementation of effective policies is often hampered by lobbyism, compartimentalized policy fields, and cultural rifts between academia and politics. Improved communication and cooperation between researchers and policymakers, engagement of the public, and alliances with civil society can help to overcome these barriers.