Sprache Stimme Gehör 2011; 35(03): e105-e111
DOI: 10.1055/s-0031-1284407
Schwerpunktthema
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Prosodische und musikalische Verarbeitung im gestörten Spracherwerb

Prosodic and Music Processing in Impaired Language Acquisition
S. Sallat
1  Universität Leipzig, Erziehungswissenschaftliche Fakultät , Fachbereich Sprachbehindertenpädagogik
2  Sächsische Landesschule für HörgeschädigteFörderzentrum „Samuel Heinicke“,
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
22 September 2011 (online)

Zusammenfassung

Der Beitrag gibt einen Überblick über die prosodische und musikalische Verarbeitung bei Kindern mit spezifischen Sprachentwicklungsstörungen (SSES). Ausgehend von der Gegenüberstellung der Phänomene Sprache und Musik wird der Einfluss der musikalisch-akustischen Analyse im frühen Spracherwerb sowie für die Entstehung von SSES diskutiert. Abschließend wird ein Modell für das Verständnis der musikalischen Verarbeitung im normalen und gestörten Spracherwerb beschrieben und Schlussfolgerungen für Diagnostik und Therapie bei SSES gezogen.

Abstract

The present paper gives an overview on prosodic and music processing in children with specific language impairments (SLI). Besides the description of the overlap of speech and music processing, the influence of music-acoustic analysis in early language acquisition and for SLI aetiology is discussed. Thereafter a model about music processing in typical and impaired language acquisition will be developed. This model leads to new implications for music in SLI diagnostic and therapy.

Literatur