Gesundheitswesen 2014; 76(05): 336-338
DOI: 10.1055/s-0033-1347219
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Gesundheitsbewusstsein als dominierender Einflussfaktor auf die Entstehung von Übergewicht – eine Gesundheits­befragung bei der bäuerlichen Bevölkerung Österreichs[*]

Health Awareness as Dominating Impact Factor on the Development of Overweight – A Health Questionnaire Among the Rural Population of Austria
R. Schoberberger
1   Institut für Sozialmedizin, Zentrum für Public Health, Medizinische Universität Wien
,
T. Dorner
1   Institut für Sozialmedizin, Zentrum für Public Health, Medizinische Universität Wien
,
A. Rieder
1   Institut für Sozialmedizin, Zentrum für Public Health, Medizinische Universität Wien
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
11 June 2013 (online)

Zusammenfassung

Anhand einer Gesundheitsbefragung unter der bäuerlichen Bevölkerung Österreichs (n=12 484) werden Einflussfaktoren auf das Risiko für Übergewicht und Adipositas analysiert. Als wesentlicher Mediator erweist sich das Gesundheitsbewusstsein, das zur Förderung eines gewichtsstabilisierenden Lebensstils beiträgt. Ein ungünstiges Gesundheitsverhalten ergibt sich häufig aufgrund unrealistischer Einschätzung des Risikogewichts und auch im Zusammenhang mit einer negativen Einstellung, Übergewicht reduzieren zu wollen. Der eindeutig bessere Gesundheitszustand bei Normalgewichtigen gegenüber Übergewichtigen und Adipösen sollte den betroffenen Zielgruppen noch deutlicher als bisher bekannt gemacht werden, um so das Gesundheitsbewusstsein zu heben und Risikopersonen zur Modifikation von Lebensstilmaßnahmen zu motivieren.

Abstract

Using a health survey among the rural population of Austria (n=12 484), risk factors for overweight and obesity are analysed. Health awareness turned out as essential mediator, which helps to promote a weight-stabilising life-style. An adverse health behaviour is often due to an unrealistic assessment of a risky overweight condition in connection with a negative attitude to reduce weight. Target groups should be informed about the clearly better health status in normal weight compared with that in overweight and obese people, in order to raise health awareness and motivate people at risk to undergo a modification of their life-style.

* Die Gesundheitsbefragung wurde in Zusammenarbeit mit Wolfgang Fischer, Johann Spiess, Barbara Kraus-Neidhart, Birgit Artner, Sozialversicherungsanstalt der Bauern, Ghegastraße 1, A-1030 Wien, durchgeführt.