Gesundheitswesen 2014; 76(12): 800-806
DOI: 10.1055/s-0034-1381987
Übersichtsarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Volkswirtschaftliche Kosten von MRSA in Deutschland

On the Economic Burden of MRSA in Germany
F. Claus
1   Lehrstuhl für Allgemeine Volkswirtschaftslehre und Finanzwissenschaft, Universität Greifswald, Greifswald
,
A. Sachse
2   Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Gesundheitsmanagement, Universität Greifswald, Greifswald
,
W. Ried
1   Lehrstuhl für Allgemeine Volkswirtschaftslehre und Finanzwissenschaft, Universität Greifswald, Greifswald
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
05 November 2014 (online)

Zusammenfassung

Einführung: Methicillin-resistente S. aureus (MRSA)-Stämme weisen neben einer Resistenz gegen β-Laktamantibiotika häufig auch gegen weitere Antibiotikaklassen Resistenzen auf, sodass durch MRSA ausgelöste Infektionen schwierig zu behandeln und für die Patienten mit zusätzlichen Belastungen verbunden sind. Die daraus resultierende zusätzliche Krankheitslast lässt hohe volkswirtschaftliche Kosten vermuten.

Ziel: Ziel ist die Darstellung der durch MRSA-Kolonisationen und -Infektionen entstehenden Kosteneffekte sowie deren Quantifizierung mithilfe publizierter Studien, um die Krankheitskosten von MRSA in Deutschland abschätzen zu können.

Methodik: Auf Basis verfügbarer Literatur wurden tangible und intangible Kosten in Deutschland je Fall ermittelt. Durch Verbindung mit Daten des MRSA-KISS, weiterer Prävalenzdaten und Daten des Statistischen Bundesamtes erfolgte eine Hochrechnung auf durch MRSA indizierte Gesamtkosten, die in Preisen des Jahres 2011 ausgewiesen sind.

Ergebnisse: Die im Krankenhaus entstehenden Kosten lassen sich für das Jahr 2011 auf 354,29 Mio. € bis 1,55 Mrd. € schätzen. Durch Produktivitätsverluste entstehende indirekte Kosten können auf mindestens 92,77 Mio. € quantifiziert werden, während der durch MRSA-Infektionen entstehende Verlust an qualitätsbereinigten Lebensjahren je infizierten Patient mit 0,292 * t angegeben werden kann, wobei t die Zeit der Einschränkung aufgrund der MRSA-Infektion bezeichnet.

Schlussfolgerung: Da direkte Kosten, die in Pflege- und Rehabilitationseinrichtungen sowie im ambulanten Sektor entstehen, sowie indirekte und intangible Kosten bisher wenig untersucht worden sind, lassen sich die in Deutschland jährlich durch MRSA entstehenden Krankheitskosten nicht vollständig quantifizieren. Dennoch kann gezeigt werden, dass MRSA-Kolonisationen und -Infektionen nicht nur im Gesundheitswesen, sondern auch in der übrigen Volkswirtschaft hohe Kosten verursachen.

Abstract

Introduction: Methicillin-resistant S. aureus (MRSA) usually exhibits resistance not only against β-lactam antibiotics but also against other classes of antibiotics with the result that infections caused by this bacterium are difficult to treat. Due to additional morbidity and mortality a high economic burden can be expected.

Aim: The aim of this study was to outline the cost effects caused by MRSA colonisation and infections and to quantify the annual economic burden in Germany by using published data in order to assess the costs due to MRSA in Germany.

Methods: Based on the available literature we estimated tangible and intangible costs per pa­tient associated with MRSA. Total costs were calculated using data of the MRSA-KISS and the Federal Bureau of Statistics as well as other prevalence data. These costs are shown in prices of the year 2011.

Results: Direct costs occurring in German hospitals are estimated to be between 354.29 million € and 1.55 billion €. Productivity losses due to an extended duration of disease are evaluated to be at least 92.77 million € while lost quality adjusted life years due to MRSA infections are estimated at 0.292 * t per infected patient (where t denotes the time of the associated health impairment).

Conclusion: It is not possible to quantify the total cost of illness caused by MRSA in Germany due to a lack of data on some of the direct costs (e. g., in rehabilitation facilities) as well as on the indirect and intangible costs. Nevertheless it can be shown that colonisation and infections caused by MRSA impose high costs on the health-care system and the whole economy as well.